Bikram Yoga, Wien, Österreich

Wien ist meine Lieblingsstadt in Europa. Egal, welche Jahreszeit, die Stadt gefällt mir immer. Da mein Dad dort beruflich tätig war, hatte ich das Glück auf eine stetige Unterkunft. Schlittschuhlaufen vorm Rathaus oder Frozen Joghurt essen im Museums Quartier. Es ist immer etwas los in Wien. Veranstaltungen wie Straßenfeste, Open Air Filmvorstellungen, Weihnachtsmärkte, Konzerte, Theater, Parties sowie viele Sportereignisse, wie der jährlich stattfindende Wien Marathon und und und

Unsere Wohnung liegt idealerweise direkt am Prater, wo es eine markierte Laufstrecke über 10 km gibt. Mal laufe ich, mal fahre ich hier Inliner. Manchmal gehe ich aber auch zum Bikram Yoga.

Wien Sonnenaufgang

Bikram Yoga in Bali: Die Fahrten zum Studio sind spannend und aufregend. Alles wirkt unbekannt auf mich.

Bikram Yoga in Hamburg: Ich fahre mit dem Auto bis vor die Tür und habe einen Fußweg von 1,5 Minuten.

Hier ist es anders

In Wien hingegen bin ich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Da mir das nicht sonderlich gefällt, versuche ich so wenig wie möglich umsteigen zu müssen. Ich laufe 20 Minuten bis zur U bahn und fahre dann acht Stationen. Dann laufe ich 10 Minuten bis zum Studio. Das Gefühl, die Möglichkeit zu haben, umdrehen zu können, scheint in Wien viel größer als sonst wo.

IMG_7187Da die Klassen oft früh am Morgen sind, fällt das Überdenken meiner Tätigkeit meistens jedoch weg. Ich probiere zwei Studios aus. Mir kommt es so vor, als ob hier in Wien eine ernstere, sphärischere Atmosphäre herrscht. In einem Studio wird immer ein Gong geläutet, sobald die Klasse beginnt. Am Ende nach der Klasse macht ein Mann jedes Mal Kopfstand und verbiegt sich dann noch. Dabei atmet er so laut, dass der Lehrer von draußen wieder reinkommt und ihn bittet sich doch wieder zu beruhigen. Kann er nicht. Atmen ist wichtig.

Es ist interessant, viele verschiedene Studios auszuprobieren und so immer mehr Menschen kennen zu lernen. Beim Bikram ist jeder für sich, vertieft in die eigene Praxis. Doch kurz davor und kurz danach versuche ich die Intention der einzelnen Leute zu verstehen.

Welches ist euer Lieblingsstudio in Wien? Was haltet ihr von dem „sphärischen“ – Verhalten oft beim Yoga? Wollt ihr mehr zu Bikram Yoga wissen – dann lest doch auch noch diesen Artikel !

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.